SPAGYRISCHE PFLANZENHEILKUNDE

Brücke zwischen Homöopathie und Phytotherapie
Die Wurzeln der Naturheilkunde liegen in der Kenntnis der Heilkraft der Pflanzen und der Kunst, sie für die Menschen zu nutzen.
Ein Königsweg in diesem Bereich ist die Spagyrik, bei der aus Pflanzen, Salzen und Metallen Essenzen hergestellt werden.
Das Besondere der spagyrischen Essenzen ist der alchemistische Herstellungsprozess.
Dabei werden die Pflanzen so "veredelt", dass sich alle Wirkstoffe öffnen und der Mensch auf der Ebene von Körper, Seele und Geist angesprochen wird.

DIE INDIVIDUELLE UND SANFTE THERAPIE

Eine besondere Rolle in der Spagyrik spielt die Signaturenlehre.
Diese beachtet die Ähnlichkeit der Pflanzenmerkmale in Form, Bewegung, Farbe, Standort, Namen und anderen Kennzeichen mit dem Krankheitsbild, der Krankheitsbedeutung oder dem betroffenen Organ und führt so schließlich zur passenden Essenz.
Die Spagyrik ist eine sehr individuelle Therapie mit Essenzen, die sanft und umfassend auf den Menschen einwirkt.
Deswegen ist sie besonders gut für Kinder und ältere Menschen geeignet.

BEISPIELE DER ANWENDUNG

KINDER:
-->>
Lernstörungen
-->> Nervöse Störungen - ADHS
-->> Nahrungsmittelunverträglichkeit
-->> Hauterkrankungen
-->> Impfausleitung
-->> Wiederkehrende Infekte

SENIOREN
-->>
Energiedefizit, Müdigkeit
-->> Rekonvaleszenz
-->> Altersdepression
-->> Herz & Gefäße

ALLGEMEIN
-->>
Stress- und Konfliktsituationen
-->> Erschöpfung, Burnout
-->> Umweltbelastungen
-->> Innere Erkrankungen

ENSTEHUNG DER ESSENZEN

Die spagyrische Essenz nach Dr. Zimpel entsteht in vier Stufen:

GÄRUNG, DESTILLATION, VERASCHUNG, WIEDERVEREINIGUNG
Die Pflanze (frisch oder getrocknet) wird mit Wasser und Hefe bei 20-25 Grad vergoren.
Nach Abschluss des Gärungsprozesses wird die fermentativ umgewandelte Pflanze einer Wasserdampfdestillation unterzogen, wodurch ätherische Öle und flüchtige Stoffe freigesetzt werden.
Der Destillationsrückstand wird abgepresst und getrocknet, um dann bei 400 Grad verascht zu werden.
Durch die Veraschung (Kalzination) entstehen aus organischen Verbindungen wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente.
Die Pflanzenasche wird nun dem Destillat zugeführt und die Salze, soweit löslich gehen in die Essenz über, die spagyrische Urtinktur.

"Das Chaos wird wieder zu einem geordneten Ganzen"
Spagyrik spiegelt den Grundgedanken der Schöpfung wider, der den Menschen als Mikrokosmos in der Welt des Makrokosmos darstellt.
Alles Lebendige basiert hiernach auf drei philosophischen Prinzipien:

SAL, SULFUR, MERCURIUS
SAL (Körper)
das materialisierende Prinzip, das stoffliche Körperlichkeit schafft.
SULFUR (Seele) das individualisierende Prinzip, das die Einzigartigkeit jedes Wesens ausmacht.
MERCURIUS (Geist) das vitalisierende, vermittelnde Prinzip, das die Lebendigkeit in die Welt symbolisiert.

Die spagyrischen Essenzen dienen dem Menschen dazu, diese drei Prinzipien wieder zu den "Werkzeugen der Seele" zu machen.
Sie behandelt keine Krankheiten, sondern den erkrankten MENSCHEN.

Ich arbeite hauptsächlich mit Cluster Spagyrik, Phylak Spagyrika nach Dr. Zimpel und Solunate Spagyrika nach Alexander von Bernus.